iusNet Erbrecht

Schulthess Logo

Erbrecht > Rechtsprechung > Bund > Prozessrechtliche Fragen > Legitimation Zur Anfechtung der Zustimmung der Kesb Zu

Legitimation zur Anfechtung der Zustimmung der KESB zu einem Vergleich (nahestehende Person)

Legitimation zur Anfechtung der Zustimmung der KESB zu einem Vergleich (nahestehende Person)

Legitimation zur Anfechtung der Zustimmung der KESB zu einem Vergleich (nahestehende Person)

C. verstarb 2015. Als einzigen gesetzlichen Erben hinterliess er seinen Sohn B.A., mit dessen Mutter A.A. er nicht verheiratet gewesen war. B. war die Lebenspartnerin von C. Testamentarisch hatte C. B. u.a. ein lebenslanges Wohnrecht an einer Wohnung im landwirtschaftlichen Betrieb gegen Entrichtung eines Mietzinses eingeräumt. B. sollte auch die Verwaltung des Nachlassvermögens übernehmen, bis B.A. 20 Jahre alt sei. Nachdem B. um Entscheid darüber ersucht hatte, dass sie zur Verwaltung des Nachlassvermögens, welches B.A. zustehe, legitimiert sei, errichtete die KESB nach Anhörung von A.A. und B. für B.A. eine Beistandschaft gemäss Art. 325 Abs. 1 i.V.m. Art. 308 Abs. 2 ZGB und übertrug dem Beistand die Verwaltung des Nachlassvermögens. Dieser Entscheid blieb unangefochten. 

iusNet ErbR 20.08.2020

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.