iusNet Erbrecht

Schulthess Logo

Erbrecht > Rechtsprechung > Kanton > Nachlassabwicklung > Aufschub der Teilung Wegen Laufender Revision Des Ortsplans

Aufschub der Teilung wegen laufender Revision des Ortsplans?

Aufschub der Teilung wegen laufender Revision des Ortsplans?

Rechtsprechung
Nachlassabwicklung

Aufschub der Teilung wegen laufender Revision des Ortsplans?

Die Parteien, unter ihnen A., sind die Erben des verstorbenen K. Dessen Nachlass besteht vor allem aus den drei in der Gemeinde P. gelegenen Grundstücken 1177, 1180 und 1182. Nach erfolgloser Schlichtungsverhandlung reichte A. Klage gegen seine Miterben (Beklagte) auf Feststellung des Rechts auf Teilung und Erbteilung ein mit dem Begehren, es sei die freihändige Veräusserung der in der Gemeinde P. gelegenen Parzellen, subsidiär deren öffentliche Versteigerung anzuordnen. Die Beklagten schlossen auf Abweisung der Klage. Weiter beantragten sie insb., die Teilung sei gemäss Art. 604 Abs. 2 ZGB auszusetzen, bis die Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion (RUBD) nach Ausschöpfung aller Rechtsmittel die Gesamtrevision des Ortsplans der Gemeinde P. endgültig und rechtskräftig genehmigt habe. Mit Entscheid vom 9. Dezember 2020 wies die Vorinstanz die Klage von A. ab. Dagegen erhob A. Berufung an das Kantonsgericht. 

A. rügt eine Verletzung von Art. 604 Abs. 1 und 2 ZGB. 

iusNet ErbR 20.12.2021

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.