iusNet Erbrecht

Schulthess Logo

Erbrecht > Autoren > Karoline Eder

Karoline Eder

Karoline Eder
MLaw, LL.M., Master en Droit, wiss. Assistentin

Karoline Eder studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Basel (MLaw 2015, 2017), Freiburg i.Br. (LL.M, 2017) sowie Strasbourg (Master en Droit, 2017). 2016 war sie an der Universität Zürich als wissenschaftliche Assistentin angestellt. Seit August 2017 ist sie als wissenschaftliche Assistentin an der Universität Luzern tätig. Zwischen November 2019 und Juli 2021 absolvierte sie ihr Volontariat in einer renommierten Wirtschaftskanzlei in Basel sowie am Bezirksgericht in Luzern. Derzeit arbeitet sie als wissenschaftliche Assistentin an der Universität Luzern und promoviert im internationalen Erbrecht.  
 
Publikationen: 

  • Die Person und ihre Umwelt – Eine Darstellung des internationalen Wohnsitzbegriffes, in: Ylber Hasani/Stefanie Hug/Jascha Zalka (Hrsg.), Recht und Umwelt, Zürich 2021
  • Vorsicht, (überschuldete) Erbschaft! – Eine Risikoanalyse, in: Dario Haux/Dario Picecchi/Markus Schreiber (Hrsg.), Recht und Risiko, Zürich 2019
  • Alles voller Zweifel: die Willensmängel im Erbrecht – Die Zwitterstellung des Erbvertrages zwischen Zivilgesetzbuch und Obligationenrecht, in: Juana Vasella (Hrsg.), Von A wie Arbitration über T wie Transport bis Z wie Zivilprozess, Bern 2018
  • Der übergangene Pflichtteilserbe und sein Forum: die ZPO und das IZPR in Deutschland, der Schweiz und der EU, Impulse zur praxisorientierten Rechtswissenschaft (Hrsg.: Thomas Sutter-Somm), Bd. 4 , Zürich/Basel/Genf 2015